AUGUST 2017

28.07.2017 / FREITAG

    

..............warum gibt es diesen Eintrag, obwohl er direkt nichts mit der Reise zu tun hat..................naja.............es trug sich Folgendes zu..............typisch für mich..............

..........meine schottischen Maßsachen waren im Juni direkt aus Schottland geliefert worden, aber passten teilweise nicht, weil man meine Maße mit denen von Maria verwechselt hatte................die Nachlieferung kam dann erst vor 3 Tagen (Dienstag) an und passte wieder nicht............und das Geschäft in Schottland gab zu, Probleme mit meinen Maßen zu haben............wir waren verärgert und es gab Zeitdruck, weil wir ja am Sonnabend fliegen wollten................also bin ich gleich am Dienstag zu einem Schneider hier in Hamburg gegangen, der mir für kurzfristige Arbeiten empfohlen wurde..............er sagte mir zu, dass ich alles am Freitagnachmittag abholen könnte................was ich dann auch gemacht habe................aber...............als ich dann auf dem Weg dorthin plötzlich im Stau stand und über mir ein Polizeihubschrauber kreiste, kam so ein komisches Gefühl auf.....................Demonstration?..........Feuer?..............brennt die Schneiderei?.....................bei mir ist alles möglich..................es war leider ganz anders..................

...........genau zu dem Zeitpunkt bzw. ca. 10 Minuten früher, hatte es ca. 500 m von meinem Schneider entfernt einen Terroranschlag gegeben, bei dem ein Attentäter mit einem Messer einen Menschen erstochen und mehrere verletzt hatte..................er wurde danach verfolgt und genau vor dem Geschäft meines Schneiders überwältigt und festgenommen...............natürlich war ausgerechnet mein Schneider auch noch Zeuge des Ganzen...............sein Geschäft sollte gerade geschlossen werden, damit er zur Vernehmung ins Polizeipräsidium kommen konnte...............die meisten, die mich kennen, lachen jetzt, weil solche unglaublichen Dinge andauernd nur mir passieren.................ich habe einem Polizisten, mit dem ich früher Schwimmwettkämpfe gemacht hatte, die Situation erklärt.................er hatte natürlich Verständnis...............ich wurde trotz der Absperrungen ins Geschäft gelassen und habe unter "Bewachung" meine geänderten Sachen anprobieren dürfen...............es passte glücklicherweise und ich durfte alles mitnehmen...............dann wurde das Geschäft geschlossen................ich mag mir gar nicht vorstellen, wie es gewesen wäre, wenn ich nur 20 Minuten früher dort gewesen wäre...............dann wäre ich sicherlich irgendwie involviert gewesen und hätte meinen Flug am nächsten Tag wohl verpasst..................Glück gehabt...............

    

29.07.2017 / sonnabend

   

..............wir sind heute bei "Hamburger Wetter" mit etwas mehr Gepäck zum Flughafen gefahren, um mit KLM über Amsterdam nach Glasgow zu fliegen..........dort hatten wir etwas sehr Wichtiges zu erledigen.............wir haben dazu auch Maria's Onkel, ihre Mutter, ihren Vater und auch ihren Bruder am Flughafen eingesammelt...................in Glasgow war das Wetter wie in Hamburg, nur etwas kühler.................während Maria und ich den Leihwagen abgeholt haben, sind alle anderen mit einem Taxi nach West Kilbride vorausgefahren..............30 km ist ja nicht weit...........Maria's Onkel haben wir in einer kleinen - typisch britischen- Pension untergebracht mit einem etwas verrückten Vermieter "It's always time for a beer"........................

   

...........wir sind dann zu unserer bescheidenen Unterkunft gefahren, dem Law Castle................wir waren bereits im März hier und hatten uns alles angeschaut (Tagebuch dazu HIER)............die Führung durch das Haus bis aufs Dach war für alle sehr interessant..............die große Haupthalle mit dem alten englischen Ofen, der immer warm ist und auch den Raum heizt oder die etwas gefährliche Treppe aus dem 14. Jahrhundert, die alten Betten in den Räumen mit den ehemaligen Toiletten daneben..............die glücklicherweise niemand in der Folgezeit genutzt hat.............alle waren begeistert von ihren Zimmern und dem Castle...............

   

...........im Keller gab es einen Raum neben dem Verließ, der wie aus dem England des 17. Jahrhunderts wirkte.....................nur die Bücher und die alte Soldatenuniform waren etwas angestaubt..............auch das alte WC oben neben der Haupthalle war etwas Besonderes..............dunkel und mit 8-beinigen Haustieren................nach der Führung sind Maria und ich zum Einkaufen gefahren...............Bier, Cider, Wasser, Essen für den Abend und noch so einige andere Sachen.................hätte nach unserer "Berechnung" für alle und für ein paar Tage ausreichend sein müssen.................weit gefehlt...............'ne Kiste Becks haben wir in der Pension im Ort abgeliefert...............gerade nachdem wir nach unserer Rückkehr das erste Bier geöffnet hatten - hier haben die Dosen übrigens nur ca. 0,4 L Inhalt - erschienen unsere Freunde aus Hannover, die zuvor 10 Tage in Schottland unterwegs gewesen waren...................sie hatten alles mit ihrem Schottland-Urlaub verbunden.................naja...........sie hatten auch 2 Flaschen Whiskey der Sorte "Glen Moray" mitgebracht, den wir natürlich gleich verkostet haben..................wir haben dann später noch das Abendessen mit Toast, Wurst und einigen anderen Sachen "dazwischengeschoben".................durch die "Verkostung" der zweiten Flasche Whiskey wurde es sehr spät...............

     

30.07.2017 / sonntag

   

...........wir haben heute alle ausgeschlafen.............Whiskey und Bier machen halt müde................nach dem Frühstück sind wir mit Maria's Mutter und ihrem Bruder bei schönem Wetter nach Glasgow gefahren und haben uns die Innenstadt angeschaut und ein paar Sachen abgeholt............der Rest hat in West Kilbride gefaulenzt...............außerdem wollten wir für Maria's Bruder noch ein paar schottische Klamotten besorgen..............dazu haben wir uns in eines der Geschäfte begeben, wo man ganze Outfits ausleihen kann................da Maria's Bruder einen nicht ganz so verkorksten Körperbau hat wie ich, war die Ausstattung relativ problemlos.................das Geschäft hat übrigens 2018 geschlossen...............am Abend sind wir alle zusammen in des Hotel "Seamill Hydro" gefahren, das in West Kilbride am Strand liegt...............hier werden viele Hochzeiten gefeiert und es gibt ein gutes, gehobenes Restaurant................einige von uns haben dann tatsächlich "Haggis" in Form von Fleischbällchen oder Burgern bestellt................das schottische Nationalgericht wird in einem Schaftsmagen gekocht und besteht aus Innereien wie Herz, Leber, Lunge, Nierenfett vom Schaf, Zwiebeln, Hafe und scharfen Gewürzen...........definitiv nichts für mich.............da bekommt man sogar beim Schreiben Würgereize..............bäh.......igitt...........später haben wir noch den einen oder anderen "Absacker" getrunken..............

     

31.07.2017 / montag
   
..............wir waren heute noch einmal in Largs und haben ein paar Dinge erledigt...............schönes Wetter und 'ne schöne Frau............was will man mehr..............danach waren wir noch für den Abend und den nächsten Tag einkaufen..........vorsichtshalber etwas mehr..............Whiskey, Bier, Cider, Haggis-Chips (.......igitt, gibt es wirklich.....) und noch ein paar Kleinigkeiten.................in der Zwischenzeit war auch meine Schwester mit ihrem Mann aus Deutschland angereist...........die beiden kennen Schottland schon von eigenen Reisen.............am Abend wollten wir nicht kochen oder Essen gehen.............also haben wir der örtlichen Pizzeria zu einem ordentlichen Abendgeschäft verholfen...............die 10 Pizzen haben wir dann aber im Castle gegessen, weil es dort gemütlicher war und auch unsere Getränke im Kühlschrank standen............wir haben wieder bis weit nach Mitternacht gequatscht..................
    
01.08.2017 / dienstag
   
- PRIVAT -  - PRIVAT -
    
02.08.2017 / mittwoch
   
..........wir haben heute den ganzen Tag gefaulenzt, dabei die "etwas unordentliche" Küche aufgeräumt und auch noch leckeres Essen von Maria bekommen.................also alles, was noch da war.............gemixt in einer Pfanne.............viel mehr ist auch nicht passiert................unsere Freunde aus Hannover waren schon am Morgen abgereist, weil die Schule am nächsten Tage wieder losging...................nicht, ohne ein kleines "Dankeschön" zu hinterlassen.................auch meine Schwester ist mit ihrem Mann wieder zurück nach Deutschland geflogen...............später haben wir noch Restetrinken gemacht und bis in die Nacht gequatscht.......
    
03.08.2017 / donnerstag

   

.............heute waren wir zusammen mit Maria's Mutter erneut in Largs und sind nach einem Termin bei der Stadtverwaltung etwas spazieren gegangen................wir hatten Sonnenschein, was sogar die Möven erfreut hat.............in Largs befinden sich einige Dinge, die an die Zeit der Wikinger erinnern, die hier im 13. Jahrhundert gelandet waren.............die Monumente am Hafen sollen deren Schiffe darstellen..............am Hafen konnten wir auch bis zum Kernkraftwerk Hunterston schauen.............wo sich auch eines der letzten großen Kohlelager befindet..............im Ort selbst konnten wir bei der Clark Memorial Church eine Hochzeit beobachten, wo ein Dudelsackspieler am Eingang spielte..............in Schottland ist das Heiraten etwas traditioneller als in Deutschland............

    

............an einer Scheibe neben der Royal Bank of Scotland haben wir dann ein "schottisches Barometer" gesehen..............das Wetter ist hier etwas eigenartig, wie wir schon gemerkt haben...............nach dem Spaziergang sind wir in den kleinen Pub "The George" eingekehrt, um etwas zu essen und zu trinken.............es gab für mich auch IPA (India Pale Ale).............der Rückweg führte uns noch zum sog. Largs Pencil Monument, einem Turm von 1912, der an den Einfall der Wikinger erinnern sollte..............danach waren wir noch am Strand von West Kilbride, wo Maria mit ihrer Mutter Steine und Muscheln gesammelt hat..............

   

............danach habe ich noch das Denkmal für die Gefallenen der Weltkriege fotografiert und bin zum kleinen Bahnhof in West Kilbride gefahren, wo wir noch die Abfahrtszeiten für Sonnabend nachgeschaut haben...........Maria's Onkel war schon heute im Laufe des Tages abgereist............das Law Castle wird nachts übrigens angestahlt, was dann irgendwie wie aus einem Edgar-Wallace-Film aussah.............am Abend haben wir die restlichen Sachen aus dem Kühlschrank zum Abendessen gegessen und getrunken und geklönt.............

   

04.08.2017 / FREITAG

   

.............heute haben wir nach dem Frühstück schon einmal angefangen, ein wenig zusammenzupacken.............war auch dringend nötig............danach sind wir mit Maria's Mutter und ihrem Bruder an der Westküste nach Dundonald gefahren, wo sich ein altes Schloß befindet, das im 14. Jahhundert als Königssitz gedient hatte...........das Gebäude wurde etwas restauriert und kann gegen eine kleine Gebühr besichtigt werden........eine arme Angestellte muss mit jedem Besucher hochlaufen und die Tür aufschliessen.......beim Erklimmen der Wendeltreppe sollte man schwindelfrei sein....................

    

...............die große Halle wird heute noch für Feste und besonders für Hochzeiten genutzt, was in Schottland ein sehr einträgliches Geschäft ist............ob das Verließ noch genutzt wird, weiß ich nicht aber hier darf man keine Angst vor Spinnen haben..................unterhalb des Castles befindet sich noch ein kleines Besucherzentrum, in dem man ein wenig über die Geschichte aufgeklärt wird..............wir sind danach an der Küste weiter nach Ardrossan gefahren, einem kleinen Ort mit einem alten Hafen aus dem 12. Jahrhundert, wo bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts Schiffbau betrieben wurde.............heute findet man hier einige Denkmäler die an kriegerische Auseinandersetzungen erinnern...........

    

.............einen großen, breiten Strand gab es auch..............aber sehr einladend sah das nicht aus, trotz der sommerlichen Temperaturen von 15 °C lag niemand im Sand..............eines der Denkmäler in Strandnähe erinnert an den britischen Flugzeugträger HMS Dasher, der im Jahr 1943 in der Nähe explodierte und sank...............die alte Kirche, die von der "Kirche Schottland" genutzt wurde, wurde bereits 2011 aufgrund von Baufälligkeit geschlossen..............nachdem wir wieder im Castle angekommen waren, sind wir und alle verbliebenen Gäste nochmal zum Seamill Hotelrestaurant zum Abendessen gefahren....einige wollten unbedingt nochmal Haggis Balls essen.......die gutgelaunte Kellnerin hat uns einen Haufen Besteck hingeschmissen und meinte: "Enjoy!"..... aber das Essen, Bier und Cider waren wieder sehr lecker...............

  

05.08.2017 / Sonnabend

     

............heute war Packen und Auschecken angesagt.............das Servicepersonal kannte keine Gnade und erschien leider sehr pünktlich...............ich habe also das Gepäck allein transportiert, während sich der Rest mit der Bahn auf den Weg nach Glasgow gemacht hat..............irgendwie war da kein Platz im Auto..................ich habe die nördliche Küstenstraße für meine Rückfahrt gewählt...............in Largs habe ich bei einem originalgetreuen Nachbau eines Wikingerschiffs angehalten...........die Wikinger waren hier 1262 gelandet und in einer Schlacht auf die Schotten getroffen...........es gab keinen Sieger.........äh, doch.....Maria musste sich mal kein Schlachtfeld anschauen!!!..............ich bin dann um den Clyde-Muirshiel-Nationalpark gefahren, an dem sich einige Aussichtspunkte, Hinweistafeln zur Geschichte und auch der bekannte Gloch-Leuchtturm befinden..............

    

...........die Straßen-WC's an den Parkplätzen waren nicht so schön.............kennt man ja aus Deutschland.............aber immerhin gab es kaum Verkehr............im Ort Greenock befinden sich noch viele alte Hafenanlagen, die zu Wohngebieten umgebaut werden............Schiffsbau findet hier nur noch in begrenztem Rahmen statt.............nur noch die Ferguson Schiffswerft im Ort Port Glasgow ist noch in Betrieb.............ich bin dann am frühen Nachmittag weiter in Richtung Flughafen gefahren, um alle anderen zu treffen..................tja, die anderen..............Maria ist mit ihren Eltern und ihrem Bruder in Glasgow auf einer Stadtrundfahrt unterwegs gewesen..............an der Kathedrale von Glasgow sind alle u.a. über den Friedhof geschlichen.................ich färbe wohl ab......und hatte auch ein paar Fotografieraufträge verteilt....

   

.............Maria hat dabei natürlich das Denkmal von William von Schottland und auch das Innere der Kathedrale für mich fotografiert.................und auch eine größere Hochzeit, die zu dem Zeitpunkt gerade stattfand...............ob sie da wohl verglichen hat????.................bei so einem Auto und so einem Kleid................

    

............am Flughafen habe ich das Auto abgegeben, nachdem jeder sein Gepäck geholt hatte.................immerhin gab es auf dem Weg zum Terminal noch ein Fahrzeug der Flughafenpolizei, das unbedingt fotografiert werden wollte.............ich habe vor unserem KLM-Flug noch schnell mit Marias Bruder einen Burger gegessen und etwas gequatscht............der Rückflug über Amsterdam lief ohne Probleme................

     


zurück Fotos, Texte, Grafiken: JHreisen - Wikipedia Daten und Links ohne Gewähr (01.2019)