Geschichte

Von den Schiffen der North Carolina Klasse wurden zwei Einheiten gebaut: Einmal die North Carolina (BB-55) und das Schwesterschiff die Washington (BB-56), die beide baugleich waren bis auf einen Plattformenkranz um den Brückenaufbau, der bei Washington fehlte. North Carolina wurde am 27.10.1937 in der New York Navy Yard auf Kiel gelegt, lief am 13.6.1940 vom Stapel und wurde am 9.4.1941 in Dienst gestellt. Um bei dieser Klasse Gewicht zu sparen, damit das Kaliber entsprechend auf 40,6 cm erhöht werden konnte, wurde 35% dieses Schiffes elektrisch geschweißt, sowie darauf geachtet, die Antriebsanlage möglichst raumsparend zu planen. Die North Carolina nahm an diversen Einsätzen teil und wurde nach dem Krieg am 27. Juni 1947 außer Dienst gestellt. Seit dem 29.04.1962 liegt es, dem Staate North Carolina zur Verfügung gestellt, als nationales Denkmal im Cape Fear River gegenüber der historischen Altstadt von Wilmington.

1941 2008

Technische Daten

- Länge 222,10 m / Breite 33m - Leistung 121000 PS
- Tiefgang 10,80 m - Geschwindigkeit 28 kn
- Verdrängung 36600 to, 46700 to in Vollausrüstung - Bewaffnung 9x40,6 cm SK L/45 in 3 Drillingstürmen, 20x12,7cm SK L/38 Mehrzweckgeschütze, 96x 4cm Flak, 54x 2cm Flak
- 4 General Electric Turbinen auf 4 Wellen, 8 Babcock Öl-Kessel - 3 Bordflugzeuge

Oberdeck


UNTERDECKS

       

       


Quartiere


Geschützturm


Bordflugzeug Vought OS2U Kingfisher

Die Vought OS2U Kingfisher (Werksbezeichnung VS 310) war ein einmotoriges Aufklärungsflugzeug, das vielseitig eingesetzt werden konnte. Das sowohl mit Schwimmern als auch einem Radfahrwerk ausrüstbare Flugzeug konnte unter anderem mit Hilfe eines Flugzeugkatapults von großen Kriegsschiffen gestartet werden. Nach der Wasserung wurde das Flugzeug per Kran an Bord des Trägerschiffes gehievt. Der Prototyp der Wasserflugzeugvariante der OS2U flog am 19. Mai 1938 erstmals und kam ab 1940 bei der US Navy als Katapultflugzeug zum Einsatz. Sie wurde in großer Stückzahl hergestellt, insgesamt 1519 Maschinen. Sie war neben der US-Marine und der US-Küstenwache in vielen weiteren Marinestreitkräften im Einsatz.

   

Länge    10,08 m
Spannweite    10,69 m
Tragflügelfläche    24 m²
Höhe    4,60 m
Antrieb    Ein Pratt & Whitney R-985-AN-2 443 PS (330 kW) Sternmotor
Höchstgeschwindigkeit    264 km/h in 1.980 m Höhe

Reichweite    1.860 km
Besatzung    Pilot und Beobachter
Dienstgipfelhöhe    3.060 m
Masse    1.870 kg (leer) / 2.722 kg (Flug)
Bewaffnung    Zwei 7,62-mm-MGs, 295 kg Bomben

Visitor Center

Das Besucherzentrum liegt direkt neben dem Schiff. Es sind ausreichend Parkplätze vorhanden. 

Homepage (englisch): HIER 

 


zurück

fotos, texte, grafiken: JHreisen - Wikipedia

Daten und Links ohne Gewähr (06.2017)