FILMSTUDIOS / MOVIE SETS USA


KUALOA RANCH (HAWAII / OAHU)

Die Kualoa Ranch liegt auf der Ostseite von Oahu. Zur Ranch gehört das Kaʻaʻawa Valley, das auch als Kualoa Valley bezeichnet wird. Das Tal war den Ureinwohnern von Oahu vom 13. bis ins 18. Jahrhundert heilig, weil die Laʻa-mai-kahiki sich ier angesiedelt hatten, die auch auf Kaua'i lebten und später nach Tahiti zuückkehrten. In dem Tal waren auch die heiligen Trommeln von Kapahuula und Kaahu-ulapunawai zu Haus. Der heilige Hügel von Kauakahi-a-Kahoʻowaha spielte eine Rolle in der Unabhängigkeit von Oahu. Im Jahr 1850 kaufte der amerikanische Missionar Dr.Gerrit P.Judd über 600 ha Land im Kualoa-Tal von König King Kamehameha III auf. Im Jahr 1860 kaufte sein Sohn weitere 2000 ha und im Jahr 1880 weitere 1188 ha. Heute sind es ca.4000 ha Land. Im Jahr 1863 begann Charles Judd zusammen mit seinem Schwager Samuel Garner Wilder, eine Zuckerrohr-Plantage mit einer Mühle zu errichten. Da es aber auf Oahu zu wenig regnete, musste die Mühle bereits ab 1870 geschlossen werden. Die Reste der Gtebäude sind heute noch in der Nähe des aktuellen Haupthauses sichtbar. Im Jahr 1941 wurde das Land vom US-Militär besetzt und blieb es bis Kriegsende. Nach dem Krieg wurde das Land wieder an die Nachfahren von Dr. Judd übergeben. Das Kualoa-Flugfeld gibt es heute allerdings nicht mehr. Die Ranch wird heute noch vonder Familie Morgan betrieben. Neben der Rinderzucht sind die vielen Aufträge der Film- und Fernsehindustrie sowie der damit verbundene Tourismus die Haupteinnahmequellen der Ranch. Die Ranch kann per Bus, zu Pferd oder auch zu Fuss besichtigt werden. Sie wurde am 16.Oktober 1974 in das Nationale Verzeichnis für Historische Orte auf Hawaii aufgenommen. Die Rundfahrt auf der Ranch und in das Tal findet in einem etwas klapprigen, offenen Bus mit älteren Sitzen statt und dauert ca. 2 Stunden. Inbegriffen ist ein Stop in einem kleinen Museum, welches oberhalb der Ranch am Berg in einem alten Bunker errichtet wurde. Dort kann man sich über die Filme und Fernsehserien informieren, die hier gedreht wurden. Auch Objekte, die in den Filem und Serien genutzt wurden (z.B. das U-Boot aus der Serie LOST), werden hier ausgestellt.

       
 

WEBSEITE: www.kualoa.com

GOOGLE-MAPS  
       
       
GODZILLA JURASSIC PARK 1 PEARL HARBOR LOST

GREEN GEMS STUDIOS (WILMINGTON / NORTH CAROLINA)

North Carolina trägt auch den Beinamen „Hollywood des Ostens“. Alles begann hier in den frühen 80er Jahren. Die Produzenten Dino De Laurentiis und Frank Capra jr. wurden bei ihrer Suche nach einem Drehort für die Verfilmung eines Romans von Stephen King in dem verschlafenen North Carolina fündig. Mit "Der Feuerteufel" rüttelten sie 1983 alle wach, und die Kreativen aus der Film- und Fernsehbranche zog es fortan an die Küste im Osten, auf die Hügel im Landesinneren oder in die Wälder der Blue Smoky Mountains im Westen von North Carolina. Die Besucher von Wilmington können ab sofort auf den Spuren von Hollywood-Stars wandeln. Die Stadt an der Küste North Carolinas, die bereits Drehort für über 400 Film- und Fernsehproduktionen war, bietet neuerdings geführte Touren zu den Originalschauplätzen an. Der „Hollywood Location Walk of Old Wilmington“ führt zu vielen verschiedenen Drehorten. Geführt werden die Touren von einem einheimischen kostümierten Künstler, der auch Anekdoten von hinter den Kulissen und von persönlichen Erlebnissen während der Dreharbeiten erzählt. Während des Rundgangs erfahren die Gäste außerdem, wie Spannung in den Filmen aufgebaut wird und wie Schneeszenen im heißen Süden dargestellt werden.

     
  www.hollywoodnc.com www.screengemsstudios.com  
       
BILD FOLGT BILD FOLGT BILD FOLGT BILD FOLGT
       
BILD FOLGT BILD FOLGT BILD FOLGT BILD FOLGT
       

Warner Brothers Burbank Studios (Burbank/ Kalifornien)
 

Paramount Ranch (Agoura / Kalifornien)
 

Troublemaker Studios (Austin / Texas)
 

Universal Studios (Los Angeles / Kalifornien)
 

SONSTIGE
bonanza creek western Town movie set - snata fe / new mexico - www.bonanzacreekranch.com (google-maps)
 

zurück Fotos, Texte, Grafiken: © JHreisen - Wikipedia - © Produktionsfirmen / Studios Daten und Links ohne Gewähr (02.2018)