Lufthansa Flight Training GmbH (LFT) ist ein 100%iges Tochterunternehmen der Deutschen Lufthansa AG und u. a. zuständig für das Flugtraining (Cockpit-, Kabinen-, Service- und Notfalltraining). Über 30 Full-Flight-Simulatoren stehen an den Standorten in Frankfurt, Bremen und Berlin zur Verfügung. Unterricht findet aber auch beim Airline Training Center Arizona in Goodyear bei Phoenix, USA statt. An der Verkehrsfliegerschule in Bremen trainiert die Lufthansa Flight Training den Cockpitnachwuchs für die verschiedenen Fluggesellschaften des Lufthansa-Konzerns wie Lufthansa Passage Airline, Lufthansa Cargo, Condor Flugdienst, Condor Berlin und Germanwings. Aber auch die Deutsche Bundeswehr lässt in Bremen ihren Pilotennachwuchs (Lufttransportgeschwader) ausbilden. Darüber hinaus führt die LFT Lehrgänge zur Erlangung der Flugdienstberater-Lizenz durch.


Das Vielfliegerprogramm wurde am am 1. Januar 1993 gestartet. Mittlerweile gehören auch die Austrian Airlines Group, seit 2003 LOT und seit 2005 Adria Airways sowie Croatia Airlines dazu; zuvor waren schon Air Dolomiti und Air One mit angeschlossen. Insgesamt sind im Juli 2008 20 Star Alliance- und 20 weitere Partner-Fluggesellschaften angeschlossen. Am 1. April 2006 hat auch die Swiss ihr Programm „SWISS TravelClub" in Miles & More überführt. Im Frühjahr 2006 gab es etwa 13 Millionen Teilnehmer des „Miles & More“- Programms, im Juli 2008 sind es bereits mehr als 15 Millionen.


Lufthansa Systems ist mit rund 3.320 Mitarbeitern an mehreren Standorten in Deutschland und Niederlassungen in 17 Ländern einer der führenden IT-Dienstleister für die Airline- und Aviation-Industrie weltweit. Das Portfolio beinhaltet Leistungen, die alle Geschäftsprozesse einer Fluggesellschaft abdecken und reicht vom Passagier- und Cargobereich über die Flugdurchführung bis hin zu Flugzeugwartung und -instandhaltung. Als Systemintegrator mit einem der modernsten Rechenzentren Europas deckt Lufthansa Systems das gesamte Spektrum an IT-Leistungen ab. Sitz des Unternehmens ist Kelsterbach bei Frankfurt am Main. Lufthansa Systems AG ist eine Holding mit Tochtergesellschaften, sie ist zu 100% eine Tochter der Deutschen Lufthansa AG.


Lufthansa City Center ist eine Kette von Reisebüros, die als Franchiseunternehmen organisiert ist. Die Kette umfasst 650 Büros mit insgesamt 5500 Mitarbeitern in über 80 Ländern, davon 300 Büros in Deutschland. Die Unternehmen erwirtschafteten 2012 insgesamt einen Umsatz von ungefähr 5,53 Milliarden Euro, die sich aufteilten in 3,25 Milliarden Euro im Bereich Corporate-Travel und 2,28 Milliarden Euro im Bereich Leisure-Travel. Die Deutsche Lufthansa AG ist in Deutschland nicht mehr an Lufthansa City Center beteiligt, hat dem Unternehmen aber Namensrechte gegeben. 1991 eröffnete die Lufthansa AG das erste LCC in Dresden und ein Jahr später das erste internationale LCC in Tallinn. Im Jahre 1994 wurde die Franchisezentrale Lufthansa City Center Reisebüropartner GmbH (LCR) gegründet. In den darauffolgenden Jahren erfolgte der Umzug vom bisherigen Standort am Frankfurter Flughafen zum aktuellen Sitz der Gesellschaft in Frankfurt-Niederrad. Das erste internationale Lufthansa City Center trat dem Netzwerk 1992 bei und wurde seitdem erweitert. Die Reisebüros sind heute auf allen Kontinenten der Erde vertreten. Im selben Jahr übernahm die Lufthansa City Center (LCC) 100 % der Anteile am Unternehmen. Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Lufthansa AG wurde fortgesetzt und die LCR schloss einen Markennutzungsvertrag mit der Deutschen Lufthansa AG ab. Die Zentrale der Lufthansa City Center befindet sich heute in Frankfurt am Main.


Die Lufthansa Technik AG ist der führende Anbieter für Instandhaltung und Wartung von Flugzeugen mit Standorten in vielen Ländern der Welt. Insgesamt umfasst die Lufthansa Technik Group zurzeit 28 Unternehmen mit über 25.500 Mitarbeitern weltweit. Sie ist eine 100-Prozent-Tochter des Konzerns Deutsche Lufthansa AG. Ihre Basis hat Lufthansa Technik in Hamburg, weitere wichtige Standorte in Deutschland sind die Lufthansa-Drehkreuze Frankfurt am Main und München. Lufthansa Technik in Hamburg ist weltweit führend in der Umrüstung von Passagierflugzeugen in Privatjets. Auf Basis der A319 entwickelte Airbus den Corporate Jetliner, der auf der Werft der Lufthansa Technik mit VIP-Innenausstattungen versehen wird. Ebenfalls wird der Airbus A318 Elite, die VIP-Version des Airbus A318, durch Lufthansa Technik in Hamburg ausgestattet. Das wichtigste Produkt der Lufthansa Technik in der Wartung und Überholung von Flugzeugen ist Total Technical Support. Dieses Produkt integriert sämtliche Dienstleistungen des Unternehmens.


LSG Sky Chefs ist die hundertprozentige Catering-Tochter der Deutschen Lufthansa AG. Sie ist mit einem Marktanteil von weltweit etwa 30 Prozent der größte Airline-Caterer der Welt. Der Sitz der LSG Lufthansa Service Holding AG ist Neu-Isenburg. LSG Sky Chefs fertigt alleine in Frankfurt am Main täglich 350 Flüge der Lufthansa und ihrer Partner ab. Mit Beginn der Übernahme der American Airlines-Tochter Sky Chefs, Inc. durch die LSG Lufthansa Service GmbH (LSG) wurde 1993 die Dachmarke LSG Sky Chefs ins Leben gerufen. Das Kürzel LSG ist eine Abkürzung für Lufthansa Service GmbH, später für Lufthansa Service Gesellschaft. Die rund 140 Unternehmen der LSG Sky Chefs-Gruppe bedienen weltweit etwa 270 Fluggesellschaften aus etwa 190 Betrieben in 47 Ländern; jährlich werden derzeit etwa 387 Mio. Mahlzeiten produziert. Neben dem eigentlichen Catering gehören auch das Bereitstellen des Bordservice-Equipments und die damit verbundene Logistik, sowie das Management des Bordservices und des Bordverkaufs zu den Geschäftsbereichen von LSG Sky Chefs.


Alle Informationen zur Strecken, Fahrplänen und Buchung befinden sich HIER


Lufthansa Bombardier Aviation Services (kurz „LBAS“) ist ein Instandhaltungsunternehmen für Bombardier Business Jets. Es wurde 1997 als Joint Venture der Lufthansa Technik AG und des kanadischen Flugzeugbauers Bombardier Aerospace gegründet. Inzwischen ist die Schweizer ExecuJet Group mit 20-prozentigem Anteil dritter Partner des Gemeinschaftsunternehmens. Das am Flughafen Berlin-Schönefeld (BER) beheimatete Unternehmen mit einer Fläche von rund 8.000 Quadratmetern ist das erste Bombardier Service Center außerhalb Nordamerikas. Das Servicespektrum beinhaltet die gesamte Bandbreite an Wartung und Überholung (Line und Base Maintenance), Inspektionen des Rumpfes, Triebwerks- und Reifenservice bis hin zu Ausbesserungs- und Modifikationsarbeiten. Neben umfangreichen MRO-Leistungen (Maintenance, Repair and Overhaul) an Flugzeugen der Bombardier-Typen Learjet, Challenger und Global ist Lufthansa Bombardier Aviation Services eine zertifizierte Continuing Airworthiness Management Organization (CAMO) und autorisiert, in vollem Umfang Arbeiten im Rahmen der Herstellergarantie an allen Bombardier-Mustern durchzuführen.


Alle Informationen und der Online-Shop befinden sich HIER

zurück

Fotos, Texte, Grafiken: Wikipedia - © JHreisen - © Lufthansa - Firmen Daten und Links ohne Gewähr (12.2016)